Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Sozialwerk

Befinden sich Ärzte, deren Familienangehörige oder Hinterbliebene von Ärzten, in dringender Not, können sie Unterstützung vom Sozialwerk beantragen. Hier erhalten Sie Informationen zur Unterstützung und Beantragung.

Das Sozialwerk ist eine Einrichtung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt ohne eigene Rechtspersönlichkeit. Das Vermögen wird als Sondervermögen vom Vorstand der Ärztekammer Sachsen-Anhalt verwaltet.

Um bedürftige Ärztinnen und Ärzte und deren Familienangehörige sowie Hinterbliebene von Ärztinnen und Ärzten vor dringender Not zu schützen und dabei unbillige Härten zu vermeiden, kann die Ärztekammer Sachsen-Anhalt auf Antrag Unterstützung aus dem Sozialwerk gewähren.

Die Grundlage der Bewilligung von Mitteln aus dem Sozialwerk ist die seit dem Jahr 2001 geltende Satzung.

 

Informationen für die Beantragung

Wer darf Unterstützung beantragen?

Ärztinnen und Ärzte, die im Kammerbereich berufstätig sind oder waren sowie deren Hinterbliebene.

 

Wann wird keine Unterstützung gewährt?

Wenn die Notlage durch eigenes grobes Verschulden entstanden ist oder Vermögen vorhanden ist, dessen Verwertung zumutbar erscheint oder das Einkommen über das Vier- bzw. Fünffache des aktuellen Regelsatzes der Sozialhilfe liegt.

 

Form der Unterstützung

Einmalige Unterstützung i. H. v. von maximal 5.000,00 € pro Jahr, vorzugsweise als zinsloses Darlehen, wenn Rückzahlung möglich erscheint.

 

Antragstellung

Antrag muss schriftlich erfolgen und vollständig ausgefüllt werden. Dem Antrag muss ein formloses Anschreiben beigelegt werden, das die Gründe für die Beantragung beinhaltet.

Die Einkommensverhältnisse müssen eindeutig und nachvollziehbar dargestellt werden. Hierzu werden alle Nachweise, die Eingaben und Ausgaben belegen, benötigt.

 

Gewährung der Unterstützung

Erst nach Prüfung vom Kuratorium des Sozialwerkes und anschließendem Beschluss des Vorstandes ist eine Auszahlung der Unterstützung möglich.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Satzung des Sozialwerkes.