Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung MFA

Vorzeitige Abschlussprüfung kann 6 Monate vor Ausbildungsende absolviert werden.

Gemäß § 45 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) besteht die Möglichkeit der vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung:

Nachstehende Kriterien müssen erfüllt sein:

  1. Bei überdurchschnittlichen Leistungen kann die Abschlussprüfung bis zu 6 Monaten vor Ausbildungsende absolviert werden.

  2. Der Notendurchschnitt aller Berufsschulzeugnisse darf nicht schlechter als 2,0 sein, wobei keine Einzelnote in den berufsbezogenen Lernbereichen schlechter als 2,4 sein darf.

  3. Die Leistungsbewertung des Arztes soll die Note "Gut" ergeben.

  4. Der Ausbildungsnachweis muss einen überdurchschnittlichen Ausbildungsstand dokumentieren und wahrscheinlich machen, dass alle Fertigkeiten und Kenntnisse des Ausbildungsrahmenplanes bis zum Prüfungstermin vermittelt worden sind und eine erfolgreiche Prüfungsteilnahme möglich erscheint.

  5. Die Teilnahme an der erforderlichen Zwischenprüfung muss erfolgt sein.

  6. Die Erste-Hilfe-Ausbildung muss absolviert sein.

  •  
     
     
     
    Prüfungsordnung MFA, Ordnung für Fortbildung und Prüfung zum Fachwirt/zur Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung
  •  
     
     
     
    Gehaltstarifvertrag, Manteltarifvertrag, Tarifvertrag, Arbeitsvertrag